• Hochzeitsfotograf buchen: Die wichtigsten Tipps für Eure Suche

Hochzeitsfotograf buchen: Die wichtigsten Tipps für Eure Suche

Ihr möchtet den richtigen Hochzeitsfotograf buchen? Vielleicht habt Ihr bereits gegoogelt und festgestellt: Ein guter Hochzeitsfotograf ist gar nicht so leicht zu finden! Damit Euch die Suche nach einem geeigneten Fotografen leichter fällt, habe ich hier ein paar wichtige Tipps für Euch zusammengestellt.

Am schönsten Tag in Eurem Leben darf ein Hochzeitsfotograf auf keinen Fall fehlen. Mit einem Auge für liebevolle Details und einzigartige Momente kann er den schönsten Tag Eures Lebens perfekt festhalten. Bei der Wahl eines geeigneten Dienstleisters gibt es jedoch eine Menge zu beachten. Nachfolgend erkläre ich, wie Ihr einen guten Hochzeitsfotografen findet, was er kostet und welche Leistungen erbracht werden sollten, damit Ihr rundum glücklich sein könnt.

Hochzeitsfotograf finden: Die Selektion im Vorfeld

Den Hochzeitsfotograf ganztägig buchen: Das ist eine Hochzeitsreportage

Heutzutage ist es bei vielen Hochzeiten üblich, dass der Fotograf den ganzen Tag begleitet und in einer Hochzeitsreportage festhält.

Anhand des Portfolios eines Fotografen lässt sich bereits eine Menge in Erfahrung bringen. Daher solltet Ihr Euch fragen: Wie setzt er natürliches Licht ein, welche Hintergründe und Motive werden gewählt? Hat er ein Gespür für spontane Momente und entspricht der Stil unseren eigenen Vorstellungen von schönen und gelungenen Hochzeitsfotos? Viele Fotografen haben eine Webseite, auf der man sich einen ersten Eindruck von der Arbeit verschaffen kann.

So bucht Ihr den richtigen Fotografen

Der richtige Dienstleister macht Euch wunschlos glücklich
  • Fragt früh bei Euren Favoriten an: Gute Fotografen sind oft schon über ein Jahr im Voraus ausgebucht. Gerade in den Sommermonaten.
  • Lasst Euch ganze Hochzeitsreportagen zeigen: Viele Fotografen veröffentlichen lediglich einige ihrer besten Fotos, wichtig ist jedoch der Gesamteindruck.
  • Ein guter Hochzeitsfotograf zeigt Empathie und geht auf die Wünsche und Bedürfnisse des Brautpaares ein.
  • Gelassenheit zählt: Wirkt ein Hochzeitsfotograf bereits im Vorgespräch genervt oder gestresst, arbeitet er während der Hochzeit eventuell ähnlich. Hierdurch können ihm schöne Momente entgehen.
  • Was oft verschwiegen wird: Ein seriöser Fotograf hat ein Gewerbe angemeldet und ist Mitglied einer Handwerkskammer. Lasst Euch unbedingt die Mitgliedskarte zeigen, um nicht plötzlich einen Schwarzarbeiter zu engagieren und Euch strafbar zu machen.

Das erste Kennenlernen

Beim ersten Vorgespräch solltet Ihr die Vorfreude auf Eure Hochzeit spüren

Ein guter Hochzeitsfotograf zeichnet sich dadurch aus, dass er das Brautpaar in einem Vorgespräch kennenlernen möchte. Dabei könnt Ihr die wichtigsten Fragen klären, aber auch Eure Vorstellungen und Wünsche äußern. So läuft am Tag Eurer Hochzeit alles reibungslos und Ihr werdet nicht mit organisatorischen Dingen belästigt.

Fragen, die Euch der Profi beantworten sollte

Die Chemie zwischen Brautpaar und Hochzeitsfotograf sorgt für stimmungsvolle Hochzeitsfotos

Je besser die Chemie zwischen dem Hochzeitsfotografen und dem Brautpaar ist, desto schöner werden die Hochzeitsbilder.

Was passiert, wenn der Hochzeitsfotograf durch Krankheit an Eurem Hochzeitstag verhindert ist? Viele gute Fotografen können im Notfall einen Ersatz aus ihrem persönlichen Netzwerk organisieren. Gleiches gilt übrigens auch für andere Hochzeitsdienstleister.

Außerdem sollte Euch der Dienstleister bereits einen groben Preis nennen und gegebenenfalls später ein Angebot für seine Leistungen nachreichen.

Beim Vorgespräch könnt Ihr natürlich auch nach der verwendeten Ausrüstung fragen und ob diese mehrfach vorhanden ist. Ein hochwertiges Equipment (Stichwort: Vollformatkamera) ist mindestens doppelt vorhanden (Stichwort: Redundanz) verrät bereits viel darüber, wie professionell ein Hochzeitsfotograf arbeitet.

Bietet ein Hochzeitsfotograf ein Kennenlern Shooting (auch Engagament Shooting genannt) an, könnt Ihr Euch im Vorfeld einen ersten Eindruck von seiner Arbeit und der Art und Weise machen, wie er mit Euch umgeht.

Letztlich zählt neben dem handwerklichem Geschick aber auch schlichtweg die Sympathie: Da es sich um einen Fremden handelt, der am schönsten Tag Eures Lebens intime Momente festhalten soll, ist eine Vertrauensbasis zwischen Euch extrem wichtig.

Der richtige Hochzeitsfotograf: Diese Optionen gibt es

Der richtige Hochzeitsfotograf macht Euch glücklich, hört auf Euer Bauchgefühl

Heutzutage ist es bei vielen Hochzeitsfeiern üblich, dass der Fotograf den gesamten Tag begleitet und in einer Geschichte festhält. Angefangen von den Vorbereitungen am Morgen über die eigentliche Zeremonie bis hin zur Feier am Abend. Der Hochzeitsfotograf ist meist die ganze Zeit anwesend und erstellt durch seine Bilder eine bildstarke Hochzeitsreportage. Dabei kommen schnell über 1.000 Bilder mit tollen Impressionen und lustigen Schnappschüssen zusammen. Der Vorteil: Die Gäste und das Hochzeitspaar müssen sich nicht darum sorgen, dass genügend Fotos gemacht werden.

Einige Brautpaare bevorzugen es aus Kostengründen eher, wenn der Hochzeitsfotograf lediglich für die Hochzeitszeremonie, die Gruppenfotos und ein anschließendes Brautpaar Shooting anwesend ist.

Die schönsten Hochzeitsfotos für Eure Liebsten

Bei einem Profi erhaltet Ihr die schönsten Hochzeitsfotos

Viele Hochzeitsfotografen bieten an, die Fotos anschließend in einer passwortgeschützten Online-Galerie zur Verfügung zu stellen. Diese könnt Ihr dann mit Euren Hochzeitsgästen teilen, sodass sich jeder die eigenen Lieblingsfotos downloaden und ausdrucken kann. Meistens werden Euch die Bilder zusätzlich auf einem USB-Stick zur Verfügung gestellt, sodass Ihr die schönsten Fotos auf Fotopapier oder eine Leinwand drucken könnt.

Braut und Bräutigam entscheiden immer, was am praktischsten und wichtigsten für sie ist. Ein guter Hochzeitsfotograf zeigt sich in dieser Hinsicht flexibel und geht auf die Wünsche und Bedürfnisse des Brautpaares ein. Das heißt auch, dass die digitalen Fotos nicht mit Wasserzeichen oder Logos versehen werden und eigene Abzüge problemlos möglich sind.

Was darf ein guter Fotograf kosten?

Kosten Hochzeitsfotograf: Hier solltet Ihr nicht am falschen Ende sparen!

Was ein Hochzeitsfotograf kosten sollte, ist nicht immer einfach zu beantworten. Es gibt viele Menschen die nebenberuflich fotografieren. Diese können ihre Preise selbst bestimmen und auf Angebot und Nachfrage anpassen. Bei einem spezialisierten Profi belaufen die Gesamtkosten schnell auf 1.500 bis 2.500 Euro für eine 8-stündige Hochzeitsreportage. Etwas Spielraum nach oben oder unten ist natürlich möglich. Das ist erst einmal eine Menge Geld, doch auf lange Sicht werdet Ihr froh sein, in gute Bilder investiert zu haben. Der Ärger darüber, dass Ihr wegen ein paar Euro vielleicht auf schöne Hochzeitsfotos verzichtet habt, ist später sehr viel größer.

Zudem berechnen einige Hochzeitsfotografen auch die anfallenden Reisekosten. Insbesondere, wenn die Hochzeit im Ausland stattfindet und vor Ort kein passender Dienstleister zu finden ist. Fragt also am besten bei Eurem Wunschfotografen nach, wie viel er für seine Anreise berechnet, damit Ihr im Nachhinein keine bösen Überraschungen erlebt.

Tipp: Bedenkt bitte, dass eine aufwendige Hochzeitsreportage mit höheren Kosten verbunden ist. Der Hochzeitsfotograf ist den ganzen Tag über dabei und schießt etliche Fotos von Euch. Diese müssen im Nachhinein noch aussortiert und nachbearbeitet werden. Im Vergleich zum Fotografieren bei der Zeremonie und einem anschließenden Paarshooting bedeutet das einen deutlichen Mehraufwand.

Wenn Ihr trotzdem etwas sparen möchtet, könnt Ihr den Hochzeitsfotografen natürlich auch nur für das Brautpaar Shooting engagieren. Der Zeitaufwand fürs Fotografieren und Bildbearbeitung ist somit etwas geringer. Es empfiehlt sich aber meist, auch während der Zeremonie und der Feier einen professionellen Hochzeitsfotografen dabei zu haben. So muss so niemand aus der Familie einspringen und die Gäste können die Feier genießen.

Einen Profi für die Hochzeitsfotos zu buchen lohnt sich

Der Fotograf Christian Colista im Experteninterview bei RTL

Ein Hochzeitsfotograf darf auf keiner Hochzeit fehlen! Mit schönen Bildern werdet Ihr Euch noch lange an die emotionalen, lustigen und schönsten Momente Eurer Hochzeit zurückerinnern.

Ich hoffe, dass Euch meine Tipps weitergeholfen haben und wünsche Euch viel Erfolg bei der Suche nach dem für Euch passenden Fotografen!

Und falls Ihr eine Abkürzung nehmen wollt: Gerne dürft Ihr mich anfragen und als Hochzeitsfotograf buchen ;-)